Männerfussball

SGM Blönried/Ebersbach – FV Altshausen 1:2(1:1), Tor: Fabian Müller.
Es spielten: Julian Schill, Linus Weiß, Moritz Weiß, Andreas Stohr, Markus Berschauer, Felix Weiß, Marcel Gentner, Lorenz Weiß, Fabian Müller, Jakob Weiß, Samuel Maier, Marc Döhring, Patrick Gentner, Joachim Rauch. Michael Blaser
An das letzte Duell der beiden Teams kann sich wohl kaum mehr jemand erinnern, geschweige denn hat es einer der Beteiligten überhaupt miterlebt. Dieses Derby stand daher in einem ganz besonderen Licht, insbesondere für den Aufsteiger hieß es Ausnahmezustand. Vor 5 Jahren noch spielte die SGM gegen die 2.Mannschaft des Gegners in der B-Klasse und hatte nun, zumindest mit Blick auf die Tabelle, die Nase vorn. Jeder einzelne Spieler sowie die zahlreichen Zuschauer brannten auf den Anpfiff von Schiedsrichter Gargar. Gleich zu Beginn war zu erkennen, dass der langjährige Klassenunterschied nicht mehr zeitgemäß ist. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und hatten bereits die erste Möglichkeit zur Führung. Das 0:1 zeigt dann wie einfach Fußball manchmal sein kann: Pass auf außen, dann den mit viel Effet gespielten Ball in die Tiefe, den Funk trocken versenkt. Statt nun das Spiel mit der Führung im Rücken in die Hand zu nehmen lauerten die Gäste mit kontrolliertem Pressing auf Fehler. Die Heimmannschaft hingegen drängte nun auf den Ausgleich, ließ die eine oder andere Möglichkeit aber ungenutzt liegen. Nach 30 min wird dann Maier nach starkem Solo im Sechzehner von den Beinen geholt und der Unparteiische zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Der bereits am vergangenen Spieltag erfolgreiche Müller gleicht aus. Nach der Halbzeit verlor das Spiel an Qualität, Ungenauigkeiten im Passspiel und übermotiviertes Einsteigen in den Zweikämpfen machten beiden Teams zu schaffen. Die wohl größte Möglichkeit bot sich Jakob Weiß der halbrechts frei aufs Tor zulief und mit links das lange Eck anpeilte dann aber am Schlussmann Fritzen der Gäste scheiterte. Knapp 20 min vor Schluss wurde der SGM die Chancenauswertung dann zum Verhängnis. Auch hier geht zunächst Keeper Schill als Sieger im Eins gegen Eins hervor, der scheinbar geklärte Ball fällt dann aber Hugger vor die Füße der aus spitzem Winkel eiskalt einnetzt. In der Schlussphase wirft Herbert Küchler nochmals alles nach vorne und stellt auf die Dreierkette um. Doch selbst die zahlenmäßige Überlegenheit nach dem Platzverweis von Igel ändert nichts mehr an der Niederlage. So entführt das letztlich effektivere Team 3 Punkte in das 5 Kilometer entfernte Althausen.