Männerfussball

SV Sigmaringen - SGM Blönried/Ebersbach 2:3(1:2), Tore: Samuel Maier, Markus Berschauer, Tobias Eisele.
Es spielten: Pius Heber, Patrick Gentner, Simon Gabriel, Markus Berschauer, Tobias Eisele, Felix Weiß, Linus Weiß, Marcel Gentner, Jakob Weiß, Lorenz Weiß, Samuel Maier, Marc Doehring, Moritz Weiß, Andreas Stohr, Fabian Müller. 
Nach nun 5 Niederlagen in Folge und noch keinem Punktgewinn im Kalenderjahr 2019 musste die SGM am Samstag in Sigmaringen beim Tabellenvorletzten einen Dreier einfahren, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen wiederherzustellen. Vom Anstoß weg fanden die Mannen aus Blönried/Ebersbach von Minute zu Minute wieder die gewohnte Spielsicherheit, die in den vergangenen Partien schlicht weg gefehlt hat. Dies lag zum einen am Spielgrund in Form des Kunstrasens, der ein präzises Passspiel in den eigenen Reihen erst ermöglichte. So fand die SG besser ins Spiel und machte durch Maier auch das erlösende 1:0. Sigmaringen blieb dennoch gefährlich, die Pässe in die Schnittstellen fanden jedoch häufig keinen Abnehmer oder wurden vom wachsamen Heber im Gästetor abgefangen. Die Gäste wirkten nun immer sicherer und erarbeiteten sich auch das verdiente 2:0 durch Berschauer, der seinen dritten Fernschuss außerhalb des Sechzehner im Eck versenkt. In der vorletzten Minute vor der Halbzeit konterte die Heimmannschaft nach einem Ballverlust im Spielaufbau der Gäste. Die sicher geglaubte Führung verkürzte Julius Frank per Kopf zum 2:1. In der zweiten Halbzeit war die Partie wieder offen. Chancen entstanden nun auf beiden Seiten. Letztlich war es dann Haberer, der mit einem sehenswerten Schlenzer den Ausgleich markierte und sein Team wieder auf Kurs brachte. Ein offener Schlagabtausch folgte. Beide Mannschaften waren gewillt hier den Dreier einzuheimsen. In der 70. Spielminute kam es dann zur entscheidenden Situation. Mit dem Rücken zum Tor wird Maier in ungefährlicher Position im Sechzehner gefoult, was der Stürmer dankend annimmt. Den Elfmeter nagelt Eisele zentral unter die Latte, sinnbildlich für den angestauten Frust der vergangenen Niederlagen. Die Schlussphase blieb spannend, doch der Aufsteiger hielt die Führung bis zum Abpfiff. Damit gelang ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Mit einem weiteren Dreier am kommenden Spieltag zu Hause gegen Buchau wäre der Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder hergestellt.