Männerfussball

SV Uttenweiler - SGM Blönried/Ebersbach 2:1(1:0), Tor: Linus Weiß
Es spielten: Philipp Halder, Patrick Gentner, Simon Gabriel, Moritz Weiß, Andreas Stohr, Markus Berschauer, Marcel Gentner, Lorenz Weiß, Linus Weiß, Jakob Weiß, Samuel Maier, Marc Doehring, Joachim Rauch, Fabian Müller. 
Der SV Uttenweiler empfing am 23. Spieltag der Bezirksliga Donau die SGM Ebersbach/Blönried. Der Tabellendritte der Hinrunde hat den Anschluss an die Spitze etwas aus den Augen verloren und befindet sich aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Die SG findet sich im unteren Drittel der Tabelle mit dahinschmelzendem Vorsprung vor den Abstiegsrängen. 
Die Hausherren zeigten gleich zu Beginn, wer hier das sagen hat. Die SG hielt jedoch konzentriert dagegen und ließ keine Lücken in ihrer Abwehrreihe. Erst als die SG selbst begann, offensiver zu agieren, nutzt Jäggle einen Befreiungsschlag seiner Defensivleute zum 1:0. Uttenweiler versuchte nun die SG, durch einen kontrollierten Aufbau mürbe zu machen, die Gäste blieben aber weiter dran. Bis zum Seitenwechsel blieb es bei der knappen Führung. Die 2. Halbzeit blieb offen. Uttenweiler machte zwar das Spiel, die Konter der Gäste blieben jedoch brandgefährlich. In der nun besten Phase der Küchler-Elf erkämpfte man sich durch gezieltes Pressing das Spielgerät und glich nach schneller Kombination durch Linus Weiß aus. 
Mit dem 1:1 gab man sich aber nicht zufrieden. Die Gäste nutzten die Unsicherheiten bei den Hausherren und machten beinahe durch Lorenz Weiß das 1:2. Was spielerisch nicht gelang, machten die Hausherren letztlich 20. Minuten vor Schluss per Standard. Abermals war es Jäggle der im Strafraum am höchsten stieg und seine Farben erneut in Führung brachte. Nun ließ sich Uttenweiler tiefer fallen und versuchte das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Die SG ackerte nun unablässig, doch selbst die zahlenmäßige Überlegenheit nach einem Platzverweis für Uttenweiler in der Schlussphase nutzte nichts mehr. So mussten die Gäste die 14. Niederlage in dieser Runde hinnehmen und treten weiter auf der Stelle.