Frauenfussball

SC Blönried – SV Unterjesingen 2:0(2:0), Tore: Ann-Kathrin Scham, Eigentor.
Es spielten: Leonie Braitsch, Theresa Badstuber, Tanja Hugger, Janina Demmer, Melanie Igel, Lena Zimmermann, Sabrina Gentner, Sina Braitsch, Franziska Schwarz, Ann-Kathrin Scham, Jasmin Eisele, Amelie Weber, Jasmin Boll-Kugler, Sophia Bertel, Lisa Rude.
Im Spiel gegen den Tabellennachbarn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Gelegenheiten für unsere Frauen. So konnte Ann-Kathrin Scham bereits nach 11 Minuten die Führung erzielen, nach einem Eckball wurde sie von Sabrina Gentner bedient und schob den Ball überlegt ins lange Eck. Unterjesingen hatte zwar die etwas bessere Spielanlage, konnte sich aber zunächst keine gefährlichen Aktionen erarbeiten, da unsere Abwehrreihe an diesem Tag ein ganz starkes Spiel abliefern konnte. Noch vor der Pause gab es mehrere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Zunächst war es erneut Ann-Kathrin Scham nach einem tollen Pass von Theresa Badstuber, welche den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte. Amelie Weber spielte dann Jasmin Eisele in der Tiefe an, sie legte sich den Ball aber zu weit vor. Kurz darauf machte sie es besser, sie setzte sich über links durch und flankte in die Mitte, hier konnte die gegnerische Torhüterin nur noch ins eigene Tor abfälschen. In der Halbzeitpause durfte Ann-Kathrin Scham dann die FuPa Torjägerkanone entgegennehmen, war sie doch in der letzten Saison mit 24 Treffern Torschützenkönigin der Regionenliga 5. Nach der Pause flachte die Partie zunächst etwas ab, unsere Frauen nahmen das Tempo etwas heraus und spielten aus einer sicheren Defensive. Erst gegen Ende nahm die Partie nochmals Fahrt auf. Zunächst traf Jasmin Eisele nur den Pfosten, kurz darauf wurde Ann-Kathrin Scham regelwidrig im Strafraum gestoppt. Den fälligen Elfmeter konnte Amelie Weber aber nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug hatte dann Unterjesingen die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, Leonie Braitsch konnte den Ball aber entschärfen. So blieb es am Ende beim Sieg für unsere Frauen.